HAK Digital Business

TOP-AUSBILDUNG im IT-BEREICH

HAK Klassik

Mix aus MANAGEMENT, SPRACHEN, IT

HTL Mechatronik

Mechatronik mit Informationstechnik

PRAXIS-HAS

innovative Ausbildung, praxisnah

HAK Digital Business

TOP-AUSBILDUNG im IT-BEREICH

HAK Klassik

Mix aus MANAGEMENT, SPRACHEN, IT

HTL Mechatronik

Mechatronik mit Informationstechnik

PRAXIS-HAS

innovative Ausbildung, praxisnah

volksbank horx1 kleinAm Dienstag, den 19. September 2017, lud die Volksbank Kärnten zu einem Abend im Zeichen der Zukunft: Marc Harms, Direktor der Union Investment Austria analysierte die aktuelle Zinssituation und gab einen Ausblick auf die Veranlagungsmöglichkeiten der Zukunft.

Höhepunkt des Abends war jedoch der Vortrag des renommierten Zukunftsforschers Mattias Horx: aufbauend auf den Fakten und Daten der vergangenen Jahrhunderte lud er das Publikum auf eine Reise in die Zukunft ein.

Über 400 Kunden und Mitarbeiter der Volksbank Kärnten trafen gegen 18:30 Uhr beim Lakesidepark in Klagenfurt ein – darunter auch die Schülerinnen und Schüler der FIRI-Gruppe der 5AK. Nach einem Aperitif und einer persönlichen Begrüßung durch Vorstandsdirektor Edwin Reiter begann der Vortragsabend. Im gut gefüllten Saal verzichtete man auf die gesonderte Begrüßung der Ehrengäste – mit einer Ausnahme: die angehenden MaturantInnen der HAK Spittal wurden besonders hervorgehoben.

Der erste Vortragende war der Österreich-Chef der Union Investment. Die Union Investment ist das größte Veranlagungsinstitut Europas und seit 2016 Partner der Volksbanken Österreichs. Herr Harms analysierte die Zinsentwicklung der letzten Jahre und gab Informationen über erfolgreiche Veranlagungsstrategien, mit denen man auch im derzeit schwierigen Umfeld, bei einem Zinsniveau von 0 und sogar bei sinkenden Kursen Gewinne erzielen kann.

Der Hauptvortragende des Abends, Herr Mattias Horx, bedurfte keiner großartigen Vorstellung: Seit 20 Jahren ist er der Zukunftsforscher im deutschsprachigen Raum und fesselte das Publikum von der ersten Minute an. Horx behandelte dabei eine breite Palette an Themen, um sein festes Credo zu untermauern: „Noch nie lebten die Bürger der westlichen Welt so reich, so sicher, so wohlhabend wie heute. Aber gleichzeitig scheinen die Unsicherheiten größer denn je: Das industrielle Wachstums-Modell, das ein halbes Jahrhundert lang quasi automatisch Wohlstand, Wachstum und Fortschritt generierte, scheint sich erschöpft zu haben. Mehr Technologie garantiert nicht mehr unbedingt mehr Produktivität, mehr Güter steigern nicht mehr unsere Lebenszufriedenheit, das Wachstum selbst scheint nicht mehr der zentrale Schlüssel zum Wohlstand. steht uns also eine Phase der De-Stabilisierung bevor - von wachsenden Konflikten und Verteilungskrisen?

Wir erleben derzeit, so die Grund-These dieses Vortrags, einen sozio-ökonomischen Komplexitäts-Sprung, der einerseits durch beschleunigte Globalisierung (plus Technologie), andererseits durch einen gesellschaftlichen Wertewandel vorangetrieben wird. Das erfordert einen Wandel des MINDSETs in Führungs- und Firmenkulturen:
Von den alten Steuerungs-Modellen zur Ermöglichung von Selbstorganisation.
Von der Kontroll- und Rationalisierungs-Logik zur Resilienz-Strategie.
Vom linearen zum evolutionären Denken.

Unternehmen können nur wachsen, wenn sie diese Wandel nicht zu bremsen oder zu verhindern versuchen, sondern sich an seine Spitze setzen. Die Zukunft unserer Wirtschaft, aber auch unserer Kultur, basiert auf neuen Kooperationsformen und einer Steigerung der Prozess-Intelligenz. Neue Märkte entstehen an den Schnittstellen von Lebensqualität, ökologischer Effizienz, „Sharing”-Modellen und „Kooperierender Konkurrenz”. Gleichzeitig geht es um einen neuen Gesellschaftskontrakt, in dem Politik, Gesellschaft, Markt und Wirtschaft zu einem neuen Gleichgewicht finden können.“ (http://www.horx.com/Reden/Themen.aspx, 30.09.2017)

Wir leben so gesund, so glücklich, so friedlich, so wohlhabend wie noch nie. Gleichzeitig erfahren wir so viel über das Geschehen in der Welt wie noch nie – hauptsächlich Negatives. Wir dürfen durch diese Informationen das Vertrauen in uns und unsere Zukunft nicht verlieren, die gegenwärtigen Probleme sind lösbar.

Wer noch mehr über die Zukunft erfahren möchte:

http://www.horx.com/Medien-Highlights.aspx

http://www.horx.com/MedienHighlights/2017-07-Die-Macher--Die-Welt-in-30-Jahren.pdf

Mit dieser positiven Kernbotschaft ging es in eine kurze Fragerunde und anschließend zum umfangreichen Buffet. Einen herzlichen Dank an die Volksbank Kärnten, dass sie uns die Teilnahme an diesem Abend ermöglichte!

Text: Gerald Pschernig

volksbank harms

Kontakt

Öffnungszeiten unseres Sekretariats:
Montag - Donnerstag:
7:00 - 15:00 Uhr

Freitag:

7:00 - 13:30 Uhr

Tel.: +43 4762 613 40
Fax: +43 4762 613 40 9
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!